Galerie Inka, zeitgenössische Kunst 609051 Besucher
seit dem
7.7.2013

Deutsch English


Home Galerie Shop Gutschein Kreativurlaub Heilkunst TextArt Über uns Presse Echo Kontakt Partner Links


Webdesigner

TextArt

Fair Trade im Kunsthandel
7 gute Gründe, um in Kunst zu investieren
Tanz der Farben: Keriacs Vermächtnis

7 gute Gründe,
um in zeitgenössische Kunst zu investieren

Zeitgenössische Kunst ist eine hervorragende persönliche Investition, aus mindestens 7 guten Gründen.

1. Zeitgenössische Kunst soll erfreuen, erheben, die positiven Eigenschaften im Menschen ansprechen.

Nur, wenn diese Anforderungen erfüllt werden, können wir überhaupt von

Kunst

reden. Selbstverständlich sollte bei einem

Kunstkauf

der persönliche Geschmack der Käuferin, des Käufers das Auswahlkriterium Nummer 1 sein.

Folgen Sie der Wahl Ihres Herzens, vertrauen Sie Ihren eigenen Impulsen! Lassen Sie sich nicht beirren von Experten!

Stellen Sie sich vor, Ihrem Schreibtisch gegenüber hängt eine

Malerei

, steht eine

Skulptur

, welche bei jedem Anblick Ihr Herz erfreut. In einer Denkpause lassen Sie Ihren Blick darüber schweifen, entdecken in dem

Kunstwerk

immer wieder Neues. Ihr Denken entspannt sich, Ihre Stimmung hebt sich. Und plötzlich kommt Ihnen der Einfall, um den Sie so sehr gerungen haben!

Wolfgang Schäuble

, unser derzeitiger - 2015 - Finanzminister und seit 1972 ununterbrochen Mitglied des deutschen Bundestages, damit dienstältestes Bundestagsmitglied, macht genau dies. Seit vielen Jahren hängt in seinem Büro gegenüber seinem Schreibtisch das großformatige Gemälde "Verwegenheit stiften" des zeitgenössischen Künstlers

Jörg Immendorf

.

Wolfgang Schäuble

sagt: "Dieses Werk inspiriert mich!"

Während des deutschen Wiedervereinigungsprozesses war

Wolfgang Schäuble

Bundesinnenminister gewesen, wurde damals Opfer eines Attentates, dessen Folgen ihn seither an den Rolllstuhl fesseln. Selbst dies hielt ihn nicht davon ab, seinen Verpflichtungen während dieser schwierigen Zeit nachzukommen und letztlich den Einigungsvertrag maßgebend mitzugestalten – und zu unterschreiben. Dieser unverwüstliche Politiker, der niemals in irgendwelche Affären verwickelt war und als unbestechlich gilt, kann vielleicht auch in Sachen Inspiration Vorbildfunktion übernehmen.

Täglich, pausenlos werden wir beeinflußt von den Menschen und Dingen, mit denen wir uns umgeben. Es liegt auf der Hand, daß es deshalb von absoluter Wichtigkeit ist, womit wir uns umgeben.

Wollen Sie Ihr Wohlbefinden erhöhen, gar Ihre Gesundheit verbessern oder Ihrem

Berufserfolg

mehr Schwung verleihen? Dann sollten Sie ernsthaft in Erwägung ziehen, sich mit hochwertigen, ansprechenden

Kunstwerken

zu umgeben.



2. Inspiration ist ansteckend! Lassen Sie sich infizieren!

Dies ist der zweite, sehr gute Grund, um in

zeitgenössische Kunst

zu investieren!

Dafür ist

Marcel Chang

ein weiteres leuchtendes Beispiel. Als junger Student mußte er sehr lange sparen, um sich den Erwerb seines ersten

Kunstwerkes

leisten zu können. Doch genau das trieb ihn an, Geld zu verdienen. Heute besitzt er eine florierende Firma in der IT Branche und ist einer der bedeutendsten

Kunstsammler

der Welt.

Sogar die renommierte

Yageo Foundation

leiht sich Teile seiner Sammlung aus.

Kunst

hat ihn Zeit seines Erwachsenenlebens angetrieben, war ein ständig laufender Motor für seinen außergewöhnlichen

Berufserfolg

, das hat er selbst immer wieder betont.

An dieser Sammlerfreude läßt er auch seine Angestellten teilhaben, die sich aussuchen dürfen, welche Originale

zeitgenössischer Kunst

in ihren Büros, auf ihren Fluren hängen sollen. In betriebsinternen Seminaren läßt

Marcel Chang

seine Belegschaft weiterbilden in Sachen

Kunst

. Offenbar steigert dies die kreative Leistung seines Teams und somit trägt die

Kunst

, die in

Marcel Changs

' Firma fester Bestandteil ist, zu deren außergewöhnlichem

Erfolg

bei.



3. Besitz von zeitgenössischer Kunst erhöht Ihr Ansehen in den Augen Ihrer Mitmenschen.

Sie werden beurteilt nach der

Kunst

, mit der Sie sich umgeben!

Was hängt da an der Wand?

Diese Frage wird in Kreisen gut situierter, kulturell gebildeter Menschen als erstes gestellt, um neue Bekannte einzuordnen.

Dahinter stehen weitere, unausgesprochene Fragen, wie z.B.:
- Ist es erstrebenswert, mit diesem Menschen eine Freundschaft aufzubauen?
- Ist dieser Mensch ein potentieller Geschäftspartner?
- Kann dieser Mensch meiner persönlichen Entwicklung förderlich sein?

Zeitgenössische Kunst

an der Wand im Büro und den sonstigen Geschäftsräumen, wie auch zu Hause, ist die Visitenkarte schlechthin. Danach werden Menschen bewertet, genau wie nach ihrer Ausstrahlung, ihrem Habitus, ihrer Gestik, Mimik, Körpersprache, ihrer Kleidung, ihrem Mobiliar, und, zugegeben, ihrem Auto.

Doch im Unterschied zu den Standardstatussymbolen haben Sie beim Erwerb von

zeitgenössischer Kunst

ein einzigartiges

Kunstwerk

, das Ihrer eigenen Individualität am meisten entspricht und das sonst niemand auf der Welt besitzt.

Mit geschmackvollen, erhebenden, originellen

Kunstwerken

in Ihrem persönlichen Bereich, sei es privat oder betrieblich, können Sie punkten! Sie senden damit positive Signale an Ihre Mitmenschen, seien es Ihre Familienmitglieder, Angestellte oder Geschäftspartner. Mit

Originalkunst

, die einen aufbauenden Inhalt transportiert, sagen Sie ohne Worte: Hallo Leute, mit mir kann man auskommen, mit mir kann man arbeiten, es macht Freude, mit mir zu tun zu haben!

Dies ist der dritte gute Grund, um in

zeitgenössische Kunst

zu investieren. Es ist eine

Investition

in Ihr eigenes Prestige, es ist eine

Investition

in Ihr eigenes Renommée, und somit letztlich in Ihren eigenen

Erfolg

– privat und auch beruflich.



4. Besitz von zeitgenössischer Kunst ist ein Zeichen von Erfolg, gleichzeitig Antriebsfeder für weiteren Erfolg.

Die

Erfolgsgeschichte

von

Marcel Chang

ist dafür ein herausragendes Beispiel. Doch auch weniger bekannte Sammlerinnen und Sammler bestätigen, daß der Erwerb

zeitgenössischer Kunst

für sie persönlich von großer Bedeutung war und bleibt. Sie werten den Erwerb ihrer

Kunstwerke

als persönlichen

Erfolg

.

Hier lasse ich stellvertretend für viele andere einige meiner eigenen Sammlerinnen und Sammler zu Wort kommen:
- Dem Adam geht es gut. Er hängt immer noch in einer Ecke des Schlafzimmers und ich finde ihn immer noch sehr besonders und gelungen. Das war wirklich eine meiner schönsten Anschaffungen, die mich bis zu meinem Lebensende begleiten werden.
S.H., Tübingen
- Kannst du dich erinnern - in München in der kleinen Wohnung hatten wir keinen Platz, es musste auf seine Gelegenheit warten, aber nun hier hängt es bei uns im Wohnzimmer, wo es die Treppe hochgeht in den ersten Stock.......ich sehe das täglich x-mal an.......schöne Bilder.
M.S., Mallorca
- Ja, die

Skulptur

wollte ich ursprünglich verschenken, habe sie aber doch selber behalten, weil ich sie sehr berührend finde.
A.B., Tübingen
- Die

Skulptur

und das Bild sind noch immer bei mir am selben Platz und daran wird sich auch nichts ändern!
R.H., München
- Das gekaufte Bild von dir gefällt mir immer noch ganz gut....... Das Bild hängt übrigens bei mir noch im Schlafzimmer.
M.S., Tübingen
- Das ist mir ganz egal, wie viel dir diese Frau geboten hat. Ich will kein Geld haben, sondern dieses Gemälde. Dieses und kein anderes. Nein, ich werde es nicht gegen ein anderes tauschen, und erst recht nicht weiterverkaufen, zu keinem Preis! Du brauchst mich nicht mehr zu fragen!
W. L., Tübingen
- Jeder, der zu uns kommt, bewundert als erstes das Bild von dir, das bei uns im Eingang hängt. Wir sind wirklich sehr stolz darauf.
M.K., Göppingen
- Meine Kusine hat mich so lange bearbeitet, bis ich ihr das Bild von Dir zum Geburtstag geschenkt habe – sie hat einfach keine Ruhe gegeben. Hast Du noch....... A.H., Neuruppin


5. Zeitgenössische Kunst schenkt Ihnen Wertzuwachs im Laufe der Jahre

Abgesehen von der Bereicherung, die es für Sie darstellt, wenn ein

Originalkunstwerk

Ihnen so sehr ans Herz gewachsen ist, wie es bei meinen eigenen Sammlerinnen und Sammlern regelmäßig der Fall ist – wenn Sie Glück haben, steigt der Marktwert Ihrer Künstlerin, Ihres Künstlers, vielleicht sogar rasant und sehr stark. Damit gewinnt automatisch auch das von Ihnen erworbene Werk an Wert.

Es gibt eine Menge Leute, die nur aus diesen Spekulationsgründen überhaupt

Kunst

erwerben. Der Deutsche

Gerhard Richter

, der von allen lebenden Europäern am höchsten bezahlte Künstler, bedauert, daß seine Sammler, die bis zu 26 500 000€ für seine Werke zahlen, ihn in aller Regel noch nicht einmal kontaktieren. Offenbar liegt ihnen nicht daran, eine persönliche Bindung an das Werk aufzubauen, sondern nur, damit einen Spekulationsgewinn zu erzielen. Eine solche Situation, in der das Werk zu einem schieren Spekulationsobjekt degradiert wird, kann für keinen Künstler befriedigend sein.

Ganz anders stellt sich die Situation dar, wenn Sammler aus Notwendigkeit heraus verkaufen und sich vielleicht nur widerwillig von einem geliebten Werk trennen müssen. Dann wird wohl jeder Künstler ein Interesse daran haben, daß seine Sammler mit einem guten Gewinn aus der Sache herausgehen.

Ich persönlich frage bei meinen eigenen Sammlern hin und wieder an, ob sie die von mir erworbenen Werke weiterverkaufen oder umtauschen möchten – bis jetzt war das noch nie der Fall. Dennoch, sollte diese Situation einmal eintreten, läge es auch in meinem Interesse, meinen Sammlern mit einem gewinnbringenden Weiterverkauf behilflich zu sein.



6. Zeitgenössische Kunst ist ein Sachwert, der unabhängig von Währungsturbulenzen seinen Wert erhält oder auch erhöht.

Wir alle wissen, daß unsere Weltwirtschaft auf tönernen Füßen steht. Inzwischen ist keine unserer Währungen mehr gedeckt, weder durch Gold, noch durch Grund- oder Immobilienbesitz, noch durch menschliche Arbeitskraft. Über 90% des Geldes, mit dem wir weltweit wirtschaften, hat keinen realen Gegenwert. Es existiert lediglich als fiktive Zahlen in irgendwelchen Computern. Es ist nichts weiter, als eine kollektive Halluzination.

Der Realwert des Geldes, mit dem wir wirtschaften, beträgt weltweit durchschnittlich noch nicht einmal 10% dessen, was auf den bunten Scheinen aufgedruckt ist. Wenn diese Seifenblase platzt – und das kann nur eine Frage der Zeit sein -, dann kommen wir wieder dahin, wo wir so oft schon in unserer Geschichte waren: zu Währungsreformen, bei denen unsere bunt bedruckten Scheine dann über Nacht nichts, absolut überhaupt nichts mehr wert sind.

Wir Deutschen sind darin sehr gut geübt. Im letzten Jahrhundert machten wir diese Erfahrung gleich dreimal. In jeder Familie gibt es dazu zahlreiche Geschichten. Und sie alle lehren uns das selbe, nämlich: Wenn es dann wieder mal so weit ist, hat nur eines Bestand –

Sachwerte

!

Nach jeder Währungsreform sind immer diejenigen klar im Vorteil, die über

Sachwerte

verfügen.

Wenn Sie Ihr Geld retten wollen in

Wertbeständigkeit

hinein, dann

investieren

Sie jetzt in

zeitgenössische Kunst.





7. Mit dem Erwerb von zeitgenössischer Kunst unterstützen Sie eine lebendige Kultur.

Das Mäzenatentum früherer Zeiten ermöglichte überhaupt erst die Blüte unserer Kultur. Denken wir z.B. an die Medicis, vor deren Auftragsarbeiten wir heute noch in den Uffizien von Ehrfurcht ergriffen werden. Was wäre aus

Michelangelo

ohne Lorenzo von Medici geworden? Oder denken wir an die Fuggers: was wäre aus

Albrecht Dürer

ohne Jakob Fugger geworden? Was wäre aus deren Genie geworden, ohne ihre Sammler?

Von

Albrecht Dürer

kann mit großer Wahrscheinlichkeit angenommen werden, daß er sich ohne seine Sammler in den Minen hätte zum Krüppel schuften müssen – wie sein Bruder Albert, der ihm die Ausbildung an der

Kunstschule

finanzierte. Kennen Sie die Hintergrundgeschichte von

Albrecht Dürers

berühmtestem Werk, den betenden Händen?

Von

Michelangelo

und

Raffaelo

können wir nicht wissen, was aus ihnen ohne die Medicis geworden wäre – ganz sicher aber nicht das, was wir heute als so selbstverständlich nehmen.

Mit dem Erwerb

zeitgenössischer Kunst

unterstützen Sie die Lebendigkeit unserer Kultur, unterstützen Sie Werte, die im Idealfall Jahrhunderte lang Bestand haben, die unsterblich sind. In gewisser Weise machen Sie sich selbst damit ein bißchen unsterblich.



2015/11/11

Text: Claudia Köhler
www.Galerie-Inka.eu
alle Rechte vorbehalten